Maga. Drin. Bettina Stadler

Bettina Stadler

Sie studierte Soziologie und eine Fächerkombination aus feministischer Theorie, Frauenforschung und Politikwissenschaft in Wien. Anschließend war sie für zwei Jahre Scholarin im Postgraduate-Programm in Politikwissenschaft des Instituts für Höhere Studien (IHS) in Wien. Ihre Promotion widmete sich dem Thema „Inanspruchnahme von Arbeitsrecht am Beispiel von Beschäftigten im Gastgewerbe“. Von Mai 2014 bis September 2015 nahm sie am Lehrgang „Systemisches Coaching und Organisationsentwicklung“ der ARGE Bildungsmanagement teil.

Vor ihrer Mitarbeit bei FORBA war sie bei Statistik Austria als Sozialwissenschafterin in den Bereichen Arbeitsmarkt-, Migrations- und Genderstatistik beschäftigt. Sie lehrt Gender Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Wien. Seit November 2015 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei FORBA.

stadler[at]forba.at

Arbeitsschwerpunkte

Arbeitsmarkt, Gender, Migration

Publikationen

Artikel

  • Stadler, Bettina (2015): Arbeitslosigkeit von Frauen, älteren Arbeitskräften und MigrantInnen: Diskriminierung oder schlechtere Ausstattung mit Humankapital?; in: WISO, Nr. 2, S. 198–216 
  • Blauensteiner, Sophie, Stadler, Bettina (2015): Arbeiten im Alter; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.24. Wien: Statistik Austria.
  • Bauer, Adelheid, Stadler, Bettina (2015): Aus Österreich in die Welt. Österreicherinnen und Österreicher im Ausland; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.20. Wien: Statistik Austria
  • Pernicka, Susanne, Stadler, Bettina (2015): Beschäftigungspolitik; in: Politische Ökonomie Österreichs: Kontinuitäten und Veränderungen seit dem EU-Beitritt, herausgegeben von BEIGEWUM, 1. Aufl., Wien, S. 260–274 
  • Stadler, Bettina (2014): Hausfrauen am Land und Vollzeiterwerbstätige in der Stadt? Die Entwicklung der Erwerbsmuster von Frauen und Männern in Stadt und Land von 1971 bis 2011; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.16. Wien: Statistik Austria.
  • Haunold, Gabriele, Stadler, Bettina, Wanek-Zajic, Barbara (2014): In Österreich leben ohne hier zu arbeiten. Einpendlerinnen und Einpendler aus dem Ausland; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.14. Wien: Statistik Austria.
  • Stadler, Bettina, Blauensteiner, Sophie (2013): Migration am Land: Herkunftsländer, Arbeitssuche und Erwerbstätigkeit; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.6. Wien: Statistik Austria
  • Stadler, Bettina, Wiedenhofer-Galik, Beatrix (2012): Bildungs- und Erwerbspartizipation junger Menschen in Österreich unter besonderer Berücksichtigung des Migrationshintergrundes; in: Statistische Nachrichten (12), S. 957-975 
  • Knittler, Käthe, Stadler, Bettina (2012): Atypische Beschäftigung während der Krise; in: Statistische Nachrichten (7), S. 476-495 
  • Pöcheim, Barbara, Eliane Schwerer, Stadler, Bettina (2012): Sichert höhere Bildung weiterhin eine bessere Positionierung am Arbeitsmarkt?; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.2. Wien: Statistik Austria.
  • Kronbichler, Kathrin, Stadler, Bettina (2012): Nach der Ausbildung: Einkommensdifferenzen beim Erwerbseinstieg; Schnellbericht Registerbasierte Statistiken 10.1. Wien: Statistik Austria.
  • Stadler, Bettina, Wiedenhofer-Galik, Beatrix (2011): Dequalifizierung von Migrantinnen und Migranten am österreichischen Arbeitsmarkt; in: Statistische Nachrichten (5), S. 383-399 
  • Stadler, Bettina (2009): Die Befragung von MigrantInnen in Stichprobenerhebungen; in: Weichbold, Martin et al. (Hg.) Umfrageforschung. Herausforderungen und Grenzen. Sonderheft 9 der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie, Wiesbaden, S. 275-292 
  • Stadler, Bettina Pernicka, Susanne (2009): Austria - Employment Flexibility in a Conservative Welfare Regime; Working Paper No. 11, TransEurope Project. Bamberg.
  • Gächter, August, Stadler, Bettina (2007): Qualifizierung, Dequalifizierung und berufliche Weiterbildung in Österreich 2001 und 2005; Arbeitspapiere Migration und soziale Mobilität Nr. 3
  • Pernicka, Susanne, Stadler, Bettina (2006): Atypische Beschäftigung - Frauensache? Formen, Verbreitung, Bestimmungsfaktoren flexibler Arbeit; Österreichische Zeitschrift für Soziologie 31(3), S. 3-21 
  • Stadler, Bettina (2005): Daten zu atypischer Beschäftigung in Österreich; in: Statistische Nachrichten (12), S. 1093-1100 
  • Kytir, Josef, Stadler, Bettina (2004): Die kontinuierliche Arbeitskräfteerhebung im Rahmen des neuen Mikrozensus; in: Statistische Nachrichten (6), S. 511 – 518 
  • Stadler, Bettina (2003): Einkommensdifferenzen zwischen Frauen und Männern; in: Statistische Nachrichten (8), S. 595-602 
  • König, Karin, Stadler, Bettina (2003): Normative und rechtliche Rahmenbedingungen. Entwicklungstendenzen im öffentlich-rechtlichen und demokratiepolitischen Bereich; in: Faßmann, Heinz und Irene Stacher (Hg.) Österreichischer Migrations- und Integrationsbericht, Klagenfurt, S. 226-260 
  • Pernicka, Susanne, Feigl-Heihs, Monika, Stadler, Bettina (2001): Typisch-Atypisch. Atypische Beschäftigungsformen in der Wissenschaft; in: an.schläge, Das feministische Magazin (9), S. 28-29 

Forschungsberichte

  • Stadler, Bettina, Allinger, Laura (Mitarbeit) (2017): Mitbestimmung im Betrieb. Ergebnisse des European Company Survey für Österreich. Bericht im Auftrag der Arbeiterkammer Wien; FORBA-Forschungsbericht 2/2017, Wien
  • Krajic, Karl, Stadler, Bettina (2016): Betriebliche Wiedereingliederung in der ÖBB - Weiterentwicklung der konzern-weiten Evaluierung, Arbeitspapier; FORBA-Forschungsbericht 8/2016, Bericht nicht öffentlich verfügbar, Wien
  • Saupe, Bernhard, Stadler, Bettina (2016): Flexible Arbeitszeiten – die Perspektive der ArbeitnehmerInnen. Endbericht im Auftrag der Arbeiterkammern Wien, Niederösterreich und Oberösterreich; FORBA-Forschungsbericht 11/2016, Wien