Arbeit, Politik, Geschlecht

Inhalte

Der Forschungsbereich "Arbeit, Geschlecht, Politik" widmet sich der Untersuchung und Analyse der vertraglichen Bedingungen sowie rechtlichen und sozialen Absicherung der verschiedenen Formen von Arbeit. Die unterschiedlichen Regulierungsformen von Arbeit sind von zentraler Bedeutung für den Zugang gesellschaftlicher Gruppen zum Arbeitsmarkt, zu Einkommen, sozialen Dienstleistungen, Ausbildung und sozialen Rechten. Welche Form die Regulierung von (Erwerbs)Arbeit und unbezahlter Arbeit in einem Land konkret annimmt, ist von der Organisierung gesellschaftlicher Interessen und vom Ausgang politischer und sozialer Konflikte abhängig.

Die Analyse beschränkt sich aber nicht nur auf den Bereich der Wirtschaft und der öffentlichen Dienstleistungen, sondern bezieht auch unbezahlte Arbeit in der Familie mit ein. Damit kommen nicht nur die Formierung gesellschaftlicher Schichten und sozialer Klassen sondern auch die Geschlechterverhältnisse in den Blick.

Die Formen der Regulierung der (Erwerbs-)Arbeit, des Arbeitsmarktes, der sozialen Absicherung oder der industriellen Beziehungen sind gegenwärtig einem permanenten Anpassungsdruck ausgesetzt. Daraus ergeben sich weit reichende Änderungen der Bedingungen für (Erwerbs-)Arbeit, die in vielen Bereichen als Prekarisierung beschrieben werden kann. Dies bleibt nicht ohne Folgen für die bislang vorherrschenden sozialen Konfliktlinien und Formen der Interessenvertretung durch Gewerkschaften und andere Verbände, aber auch für die Individuen, die den Abbau vertrauter Sicherheiten, den Umbruch in den sozialen Hierarchien und den Wandel der Geschlechter-verhältnisse im Alltag bewältigen müssen.

Der Forschungsbereich arbeitet auf nationaler Ebene wie auch in einer Reihe von europäischen Forschungsprojekten mit vergleichenden, interdisziplinären Ansätzen und versucht geschlechtersensible Methoden für die Arbeitsforschung weiterzuentwickeln.

Themen

Der FORBA-Forschungsbereich „Arbeit, Geschlecht, Politik“ beschäftigt sich mit folgenden Themen:

  • verschiedene Formen von Beschäftigung und Arbeitsverhältnissen
  • Regulierung und Strukturen von Arbeitsmärkten
  • Arbeitszeitpolitik
  • industrielle Beziehungen
  • soziale Absicherung von (Erwerbs-)Arbeit
  • (aktive) Arbeitsmarktpolitik
  • geschlechtsspezifische Strukturierung von (Erwerbs-)Arbeit und den unterschiedlichen Positionen von Frauen und Männern im Arbeitsleben
  • Verhältnis zwischen bezahlter (Erwerbs-) und unbezahlter Arbeit im Haushalt und ihrer Auswirkung auf die Teilhabechancen, Rechte und Entwicklungsmöglichkeiten von Individuen
  • institutionelle Regulierung von Lebensläufen bzw. Übergängen zwischen einzelnen Lebensphasen und ihrer (geschlechtsspezifische) Auswirkung auf Individuen
  • Restrukturierung öffentlicher Dienstleistungen (sektorale Veränderungen von (Erwerbs-)Arbeit betreffen, Änderungen der sozialen Sicherungssysteme von (Erwerbs-)Arbeit.

Abgeschlossene Projekte