Technikgestaltung und Datenschutz

Inhalte

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ermöglichen viele neue Formen der Arbeit und Organisation, daher ist ihre Gestaltung ein wichtiges Thema. Bei FORBA werden dazu zwei Gestaltungsansätze verfolgt: Betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme (IKT) verwenden personenbezogene Daten von Beschäftigten. Am bekanntesten sind dabei IKT-Systeme in der Personalverwaltung (zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, z.B. Entgeltberechnung, Zeitwirtschaft), zur Leistungserfassung und -kontrolle (auch in Verbindung mit einer Verhaltenskontrolle, z.B. Controlling, Produktionssteuerung, Callcenter) und zur Kommunikation (Telefon, E-Mail). Gesetzliche Bestimmungen im österreichischen Arbeitsverfassungsgesetz (im Besonderen §96a ArbVG bzgl. Ersetzbare Zustimmung) oder im Datenschutzrecht (Art 32 DS-GVO zur Sicherheit der Verarbeitung) verlangen betriebliche Vereinbarungen und Regeln zum Schutz personenbezogener Daten. FORBA bietet neben der Analyse dieser Systeme inhaltliche und strategische Unterstützung für Betriebsrat und Personalvertretung zur Regelung der Verwendung von personenbezogenen Daten. Darüber hinaus werden Betriebe bei der Aufstellung von Datensicherheitsvorschriften mit Analysen und Verbesserungsvorschlägen unterstützt.

Neben der datenschutzrechlichen Analyse von Softwaresystemen untersucht FORBA ihre Benutzerfreundlichkeit und die daraus resultierende Unterstützung bzw. Beeinträchtigung im täglichen Arbeiten. FORBA entwickelte dazu das Bewertungsinstrument EU-CON II zur EU-konforme Bewertung und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen.

Für beide Themenbereiche werden auch Seminare und Schulungen angeboten (vorrangig aber nicht ausschließlich in der gewerkschaftlichen Weiterbildung).

In der Beratung wird ein partizipatives Vorgehen angestrebt. Betriebsräte bzw. Personalvertretungen sollen mit Unterstützung von FORBA und in Diskussion mit den betrieblichen Fachabteilungen (IT, Recht, Personal) Werkzeuge erarbeiten (in der Regel Betriebsvereinbarungen mit einer Dokumentation der jeweiligen Informations- und Kommunikationssysteme), die sie in ihrer Mitwirkungsarbeit unterstützen.

Themen

  • Datenschutz und Datensicherheit bei Informations- und Kommunikationssystemen (im besonderen SAP)
  • Software-ergonomische Analyse und Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen

Laufende Projekte