Forschung

Research at the institute specialises in issues of work and employment. Within this clearly defined profile, it covers a broad range of topics and activities.

FORBA’s research areas deal with the micro level of the individual, social interaction and working conditions and the meso level of the organisation or network as well as with the macro level of the labour market and global economy. Research practice at the institute relies on a series of qualitative and quantitative methods. Special features of research at FORBA include its multidisciplinary character and openness to many forms of cooperation. Although grant-funded academic research currently predominates, the institute’s strengths also include contract and policy-consultancy research.

 

Research areas

Die Forschungstätigkeit des Instituts gliedert sich in folgende Bereiche:

[Menü mit einzelnen Seiten]

Forschungsprojekte

TitelProjektmitarbeiterInnenStandLaufzeit
Neue rechtliche Grundlagen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit an BildschirmgerätenThomas Riesenecker-Caba, Gerlinde Hammer (Universität Bremen)abgeschlossen01/1997 - 01/1998
Ergonomie als integraler Bestandteil beruflicher Bildung – am Beispiel von Euromodulen für Bildschirmarbeit. Basiswissen Software-ErgonomieChristian Stary, Thomas Riesenecker-Cabaabgeschlossen01/1996 - 05/1997
Leitfaden zur Software-ergonomischen Bewertung von Bildschirmarbeit – das Verfahren EU-CONChristian Stary, Thomas Riesenecker-Caba, Michael Kalkhofer, Jörg Fleckerabgeschlossen01/1996 - 09/1996
Arbeitsbedingungen im Gütertransportwesen. Ist-Analyse der Logistik- Arbeitsplätze als Grundlage zur Gestaltung von Logistik-LeitsystemenThomas Riesenecker-Caba, Christian Stary, Ulrike Papouschek, Manfred Krenn, Jörg Fleckerabgeschlossen08/1995 - 11/1995
Wissenschaftliche Grundlagen und Vorarbeiten zur Entwicklung eines EU-richtliniengetreuen Bewertungsinstruments für BildschirmarbeitChristian Stary, Thomas Riesenecker-Caba, Jörg Fleckerabgeschlossen05/1994 - 10/1994
SOQUA Plus – Aufbauseminare zu Methoden und Praxis in den SozialwissenschaftenUrsula Holtgrewe, Jörg Fleckerabgeschlossen
The Austrian NAP 2002 from a Gender PerspectiveIngrid Mairhuberabgeschlossen05/2002 -
Kooperationsnetz prospektive Arbeitsforschung (KoprA) – Plattform Verteilte ArbeitJörg Fleckerabgeschlossen
Außeruniversitäre Forschung – Für Frauen eine attraktive Alternative zum Hochschulbereich?Ulrike Papouschek, Ulli Pastnerabgeschlossen10/1998 -