ARBEITSBEZIEHUNGEN UND MITBESTIMMUNG

Die ArbeitsmarktakteurInnen (Arbeitskräfte, Management, Gewerkschaften, Staat etc.) sind eingebettet in institutionelle Strukturen, die die Beziehungen der Akteure untereinander gestalten.
Der Forschungsbereich Arbeitsbeziehungen und Mitbestimmung befasst sich mit Fragen der Regulierung dieser Beziehungen und der Mitbestimmung auf der individuellen, sektoralen und internationalen Ebene.
Die Forschung widmet sich unter anderem folgenden Themen:

  • Betriebliche und überbetriebliche Mitbestimmung
  • Analyse nationaler Institutionen und Praktiken der industriellen Beziehungen
  • Internationaler Vergleich auf sektoraler Ebene
  • Übernationale Tarifkoordination
  • Praktiken europäischer Betriebsräte
  • Entwicklung internationaler Rahmenabkommen

Forschungsprojekte

TitelProjektmitarbeiterInnenStandLaufzeit
Provision of representativeness studies on the professional football sectorGeorg Adamlaufend09/2020 - 10/2021
Impact of the Covid-19 pandemic on the social services sector and the role of social dialogue (Research for FORESEE project VS/2021/0054)Bernadette Allinger, Georg Adamlaufend05/2021 - 10/2021
Die Entwicklung der gesetzlichen Mindestlohnsetzung in der Europäischen Union und ihre Bedeutung für die GewerkschaftenGeorg Adamlaufend01/2020 - 06/2021
Fair working conditions: exploring the contribution of cooperation initiatives between Social Partners and Labour INspection authorities (SPLIN)Bettina Haidinger, Ulrike Papouschek, Cornelia Prentnerlaufend03/2019 - 02/2021
Arbeitsrechtsberatung und Rechtsvertretung für Beschäftigte in der ReinigungBettina Stadlerabgeschlossen05/2020 - 10/2020
Entwicklungstrends digitaler Arbeit – Stufe II: Workshop und BetriebsfallstudienAnnika Schönauer, Philip Schörpf, Hubert Eichmann, Jörg Fleckerabgeschlossen04/2019 - 09/2020
Überblick über die Wirkung von Betriebsräten mit Fokus auf die Sicht der BeschäftigtenHubert Eichmann, Georg Adam, Bettina Stadlerabgeschlossen05/2019 - 09/2020
DEEP VIEW (DEcEnt and Productive Virtual Work): Expoloring the contribution of social dialogue and collective bargaining in the promotion of decent and productive virtual workBettina Haidinger, Ulrike Paposchek, Bernhard Saupeabgeschlossen02/2018 - 01/2020
Modelle der Arbeitszeitverkürzung in österreichischen KollektivverträgenBettina Stadler, Georg Adamabgeschlossen05/2019 - 12/2019
Zur Dynamik der Arbeitsbeziehungen in vier EU-Mitgliedsländern (Finnland, Portugal, Rumänien und Slowenien): Ursachen und AuswirkungenGeorg Adamabgeschlossen09/2018 - 09/2019