Einladung zum FORBA-Fachgespräch 2/2021 (online)

Gesellschaftliche Folgen von künstlicher Intelligenz
Einblicke in die Entwicklung eines Tools zur Technikfolgenabschätzung für Startup-Unternehmen

Mittwoch, 26. Mai, 16:30 – 17:30 Uhr

Dieses FORBA-Fachgespräch wird über die Plattform Zoom abgehalten.
Bitte melden Sie sich unter office@forba.at an, um den Teilnahmelink zu erhalten.
Dieser wird Ihnen zeitnah zur Veranstaltung per E-Mail zugeschickt.

In Kooperation mit dem Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ITA) und dem Unternehmen Prewave laden wir Sie im Rahmen eines FORBA-Fachgesprächs (online) herzlich zur Präsentation aktueller Forschungsergebnisse rund um das Thema gesellschaftliche Folgen von künstlicher Intelligenz ein.
Zahlreiche österreichische Startups entwickeln Technologien und Produkte, die auf Methoden der Künstlichen Intelligenz und Algorithmen basieren. Daraus entstehen hoch skalierbare Geschäftsmodelle mit potenziell großen Auswirkungen auf die Gesellschaft und Unternehmen. In einer Machbarkeitsstudie entwickelten FORBA und ITA gemeinsam mit dem Unternehmenspartner Prewave einen Prototyp für ein Tool zur Technikfolgenabschätzung. Im Zentrum des Projekts stand dabei die Frage, wie sich Startups, die mit Künstlicher Intelligenz operieren, dem Thema ethisch verantwortungsvolle Technikentwicklung in der Praxis annähern können. Das Ziel des Projekts bestand darin, die Folgen und Risiken der entwickelten Technologien für Unternehmen und Gesellschaft besser abzuschätzen und zu gestalten.

Die Vortragenden

Annika Schönauer ist Arbeitssoziologin bei FORBA und forscht zu Arbeitsorganisation und Internationalisierung, Flexibilisierung von Arbeit, Digitalisierung und Zukunft der Arbeit, Arbeitsbedingungen und Gesundheit.

Tanja Sinozic-Martinez ist Innovationsökonomin beim ITA-Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Ihre aktuellen Forschungsprojekte befassen sich mit Künstlicher Intelligenz, Digitalisierung des Gesundheits- und Energiesektors, Covid-19-Politik und Mobilitätsinnovationen.

Lisa Smith ist Wirtschaftsinformatikerin und Gründerin und Geschäftsführerin des KI-Startups Prewave, einem Spin-Off der Technischen Universität Wien, das eine Technologie zur Erkennung von Risiken in globalen Lieferketten entwickelt.

Anmeldungen zum FORBA-Fachgespräch (online) bitte unter folgender E-Mail-Adresse:
office@forba.at

Diese Veranstaltung wurde freundlich unterstützt von: