24 Stunden-Betreuung/Personenbetreuung in Privathaushalten in der EU

Zeitraum: 12/2019 - 10/2020
Status: fortlaufend
Forschungsbereich: Arbeit, Gender und soziale Sicherungssysteme, Gesundheit in Erwerbsarbeit und im Alter
ProjektmitarbeiterInnen: Ingrid Mairhuber, Bernadette Allinger
AuftraggeberIn: Arbeiterkammer Wien (AK Wien)

Seit den 1990er-Jahren ist in den europäischen Ländern eine Zunahme von oftmals transnationalen Personenbetreuer/inne/n, die im Haushalt von pflegebedürftigen Menschen leben, zu beobachten. Organisation, Arbeitsbedingungen, soziale Absicherung und Qualitätskontrolle der 24-Stunden-Betreuungskräfte/Personenbetreuer/innen in Privathaushalten stellen sich in den einzelnen Ländern aber sehr unterschiedlich dar.
Zur Vorbereitung einer Richtlinie über die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen von 24-Stunden-Betreuer/inne/n bzw. Personenbetreuer/inne/n werden im Rahmen des vorgeschlagenen Forschungsprojekts Informationen und Forschungsergebnisse gesammelt und analysiert.