Elternteilzeit in Österreich

Zeitraum: 06/2018 - 11/2018
Status: abgeschlossen
Forschungsbereich: Arbeit, Gender und soziale Sicherungssysteme
ProjektmitarbeiterInnen: Bettina Stadler, Ingrid Mairhuber
AuftraggeberIn: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien (AK Wien)

Am 1. Juli 2004 wurde in Österreich für ArbeitnehmerInnen mit Kindern, d.h. für Mütter und Väter, das Recht auf Elternteilzeit eingeführt. Gesetzlicher Anspruch auf Elternteilzeit besteht für ArbeitnehmerInnen, die in einem Betrieb mit mehr als 20 ArbeitnehmerInnen beschäftigt sind, und deren Arbeitsverhältnis zum Zeitpunkt des Antritts der Elternteilzeit bereits 3 Jahre ununterbrochen gedauert hat.

Mit diesem Projekt im Auftrag der AK Wien wurde untersucht, wie sich die Einführung der Elternteilzeit auf die Erwerbstätigkeit und die Häufigkeit von Teilzeitarbeit von Müttern und auch von Vätern in Österreich ausgewirkt hat. Die Analyse bezieht sich auf den Zeitraum von 2005 bis 2017.