Lebensqualität von BewohnerInnen in Altenbetreuungseinrichtungen des KAV der Stadt Wien

Zeitraum: 03/2015 - 12/2015
Status: abgeschlossen
ProjektmitarbeiterInnen: Karl Krajic, Bernhard Saupe, Stefanie Hesse, Simeon Hassemer
AuftraggeberIn: Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV)

Der Wiener Krankenanstaltenverbund ist ein wesentlicher Anbieter auch von Pflege- und Betreuungsleistungen im Altenbereich. Im Sinne seiner Qualitätsentwicklung führte die Abteilung für Qualitätssicherung 2012 erstmals (unter Nutzung externer wissenschaftlicher MitarbeiterInnen) eine systematische BewohnerInnenbefragung durch. Die BewohnerInnen wurden mit Hilfe eines für das GHKA Projekt (siehe oben) unter der Leitung von Karl Krajic entwickelten Instruments sowohl über Ihren Zustand als auch über Ihre Erfahrungen in der Einrichtung befragt. Die Auswertung erfolgte auf Basis eines von A. Amann für Österreich adaptierten theoretischen Modells. Für die Wiederholung 2015 wurde die FORBA mit der Durchführung beauftragt. Aufgaben: Adaptierung des Erhebungsinstruments 2012, Vorbereitung der Erhebungsarbeiten, Organisation der Datenverarbeitung, quantitative Analyse für 905 Befragte BewohnerInnen auf 91 Stationen in 10 Häusern des Wiener KAV; Analyse vergleichend zwischen Einrichtungen und innerhalb der Einrichtungen Stationen, um eine (anonymisiertes) Benchmarking zu ermöglichen; intertemporale Vergleiche 2012 – 2015 erfolgten für jene Einrichtungen, für die vergleichbare Daten vorlagen.