Sozialwissenschaftliche Begleitung des Projekts „Arbeitszeit 4.0 – g’scheiter Arbeiten“ der Genossenschaft Lekton eG

Zeitraum: 10/2019 - 03/2020
Status: fortlaufend
Forschungsbereich: Nachhaltige Arbeits- und Lebenswelten, Arbeit, Gender und soziale Sicherungssysteme
ProjektmitarbeiterInnen: Hubert Eichmann
AuftraggeberIn: Lekton eG bzw. Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien (AK Wien)

Im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Begleitung des Projekts „Arbeitszeit 4.0 – g’scheiter Arbeiten“ der Genossenschaft Lekton eG werden einerseits Faktoren von Arbeitsqualität analysiert: von der Qualität der Beschäftigungsbedingungen über Arbeitszeitmerkmale bis hin zur innerbetrieblichen Kooperation. Darüber hinaus werden betriebliche Gestaltungsoptionen und Perspektiven als Beschäftigungsgenossenschaft untersucht. Das Projekt „Arbeitszeit 4.0 – g’scheiter Arbeiten“ wird aus dem Digitalisierungsfonds der AK Wien finanziert.