Equal Pension Day und COVID-19-Krise

Bereits am 30. Juli war 2020 Equal Pension Day in Österreich. Das ist der Tag, an dem Männer in Österreich bereits so viel Pension bekommen haben wie Frauen erst bis Jahresende erhalten werden: Frauen erhalten eine um 42 Prozent geringere Pensionsleistung als Männer. Mit den Auswirkungen der COVID-19-Krise werden sich die Frauenpensionen weiter verringern, denn Unterbeschäftigung und Arbeitslosigkeit, von denen Frauen besonders betroffen sind, schlagen sich in den Pensionsleistungen negativ zu Buche.

Ingrid Mairhuber (FORBA) und Christine Mayrhuber (WIFO) sind aufgrund ihrer Expertise (Trapez-Projekt) gefragte Ansprechpartnerinnen der Medien zu diesen Themen:

– Am 27. Juli 2020 waren die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die ohnedies niedrigen Frauenpensionen Thema in der Wiener Zeitung. Den Beitrag zum Nachlesen finden Sie hier.

– Maßnahmen, die zu einer Verringerung des Gender Gap in Pension beitragen könnten, wurden am 30. Juli 2020 in der Wiener Zeitung erörtert. Den Beitrag finden Sie hier.

– In den Salzburger Nachrichten vom 30. Juli wurden die Ursachen des Gender Pension Gap und die Auswirkungen der COVID-19-Krise behandelt. Den Beitrag kann hier hier downgeloadet werden (Link hinter der Paywall).

(31. Juli 2020)