Arbeit, Gender und soziale Sicherungssysteme

Dieser Forschungsbereich widmet sich Fragen nach dem Verhältnis von Erwerbsarbeit und (unbezahlter) Reproduktionsarbeit. Es geht dabei einerseits um die Ausformung der Arbeit in zeitlicher Hinsicht sowie um die Lebenssituation von Frauen und Männern und deren soziale Absicherung. Themen sind unter anderem:

  • Verhältnis von Erwerbs- und Reproduktionsarbeit, Gender Segregation
  • Vereinbarkeit von Beruf und Betreuungsverantwortung
  • Erwerbsbiografien von Männern und Frauen und soziale Absicherung (z.B. Kinderbetreuungsgeld, Elternteilzeit, Pensionsregelungen)
  • Situation pflegender Angehöriger
  • Auszeiten und Teilzeitmodelle vor dem Hintergrund der Angehörigenpflege

Forschungsprojekte

TitelProjektmitarbeiterInnenStandLaufzeit
Veränderungen in der Arbeitswelt und die Rezeption von ArbeitsmarktpolitikHubert Eichmann, Julia Eibl, Annika Schönauerabgeschlossen01/2018 - 10/2018
Arbeitszeiten von Paaren. Aktuelle Verteilungen und ArbeitszeitwünscheBettina Stadler, Ingrid Mairhuberabgeschlossen01/2017 - 08/2017
Erwerbstätige pflegende Angehörige in ÖsterreichIngrid Mairhuber, Karin Sardadvarabgeschlossen07/2014 - 04/2017
Erstellung des Berichtsteils zur „sozio-ökonomischen Situation der Frauen“ im Rahmen des Berichts der Bundesregierung betreffend den Abbau von Benachteiligungen von Frauen 2013/2014Ingrid Mairhuber, Ulrike Papouschek, Bernhard Saupeabgeschlossen03/2015 - 05/2015
Erhöhung des Frauenanteils in wirtschaftlichen Führungs- und ManagementpositionenIngrid Mairhuber, Karin Sardadvar, Ulrike Papouschekabgeschlossen09/2013 - 03/2015
Arbeiten in Grenzregionen – Fachkräfte in den Grenzregionen Ostösterreichs mit der SlowakeiKarin Sardadvar (FORBA), Agnes Kügler (WU Wien), Katharina Miko (WU Wien) sowie die Studierenden des interdisziplinären Forschungspraktikums an der WU Wien im Studienjahr 2013/14abgeschlossen01/2014 - 06/2014
Evaluierung des Arbeitsmarkterfolges von Frauen nach dem Abschluss der AMS-Kurse FIA und FIT mit der zentralen Fragestellung: Arbeiten Frauen im Anschluss ausbildungsadäquat?Ulrike Papouschek, Ingrid Mairhuber, Ruth Kasperabgeschlossen10/2012 - 08/2013
Gender Pension GapIngrid Mairhuberabgeschlossen05/2012 - 12/2012
Work and Life Quality in New and Growing Jobs (WALQING)Ursula Holtgrewe, Karin Sardadvar, Annika Schönauer, Christine Wagnerabgeschlossen12/2009 - 11/2012
Crisis and Recovery in Europe. Labour Market impact on men and womenIngrid Mairhuber, Bettina Haidingerabgeschlossen05/2011 - 12/2011